Als was gehst du?


Da ist sie wieder - die alljährliche Frage! Und zack, schnell noch mit 2 Klicks online,

oder beim Discounter ein Kostüm besorgen...

 

BITTE NICHT!

Sonst machst du dir doch auch Gedanken wo deine Kleidung her kommt? Dann bitte auch zu Karneval, Fasching oder wie auch immer es bei dir zuhause genannt wird. Dieses Polyesterkostüm aus Fernost, welches du vielleicht 2-3x tragen würdest, re eines mehr auf dem riesigen Müllberg billigster, giftiger Fast Fashion nach den tollen Tagen. Wir machen uns daher stark für nachhaltiges Verkleiden!

Wie kannst du die Aktion unterstützen?

 

STEP 1 - MACH MIT!

 

Naja, eigentlich ganz einfach! Verkleide dich dieses Jahr zur närrischen Zeit nachhaltig.

Mach dir frühzeitig Gedanken über DEIN nachhaltiges Kostüm 2020.

 

?Nachhaltig verkleiden - Was bedeutet das?

  • Benutze was du bereits hast (sei kreativ!)
  • Leihe oder verleihe Kostüme
  • Tausche mit Freunden oder auf Tauschpartys
  • Bastel etwas selbst...

Tolle Tipps findest du im Blog bei Minzawillsommer oder via Pinterest.

 

 

STEP 2 - SAG'S WEITER!

 

ONLINE WEITER SAGEN:

 

Mach mit bei unserer Challenge!
Foto zum Thema #NOTOFASTFASCHING auf Instagram posten. Die tollsten Fotos bekommen einen Auftritt in unserer Story!(HASHTAG nicht vergessen)


Kein Bild? Gern einfach unser Kampagnenbild via Repost, Screenshot oder Download (gleich hier unten) verwenden um die Message zu verbreiten.

 

Schreibe folgenden Text als Caption zu deinem Post:

 

1) Als Was gehst du?
2) #notofastfasching
3) @nominiere 2 Freunde

Sag "NEIN!" zu Polyester und Fast Fashion!

 

OFFLINE MIT MACHEN:

1) Das solltest du auf jeden Fall tun:

Frag deine Freunde, Kollegen, Bekannten: "Als was gehst du? Und wie nachhaltig ist dein Kostüm?"


2) Wenn du noch mehr Menschen erreichen möchtest:
Verbreite die Nachricht! Unser Kampagnenbild gibt es als Download unten. Hänge die Kampagnenzettel an guten Plätzen aus um in deiner Region möglichst viele Menschen auf das Thema aufmerksam zu machen. Du darfst natürlich auch Zero Waste selbst eine Info auf Pappe o.ä. basteln wenn du magst :-) Gute Plätze zum aushängen sind oftmals schwarzes Brett im Büro oder im Supermärkte, kleine Läden, Kindergärten, Schulen... Bitte erst fragen, dann aufhängen, sonst landen sie womöglich gleich in der Tonne! Einfach so an einen Laternenpfahl oder eine Wand in deiner Stadt darfst du es nicht hängen. Halte dich an geltende Regeln in deiner Gemeinde.


Download
#NOTOFASTFASCHING Square.jpg
JPG Bild 284.3 KB
Download
#NOTOFASTFASCHING Story.jpg
JPG Bild 477.1 KB


#NOTOFASTFASCHING


WIESO IST DAS WICHTIG?

 

FACTS:

 

Während der Session 11. November 2011 bis Aschermittwoch 2012 wurden in Deutschland etwa 300 Mio. Umsatz mit Faschingskostümen und Accessoires gemacht. Verkauft wurden etwa zweieinhalb Milloinen Faschingskostüme für Erwachsene und ca. zwei Millionen Kinderkostüme, eine Million Perücken, über zwei Millionen Hüte und etwa sieben Millionen Schminksets. 

  • Faire Arbeitsbedigungen und Löhne? eher nicht!
  • schadstoffarme, nachhaltige Produktion? Fehlanzeige!
  • Der CO2 Fußabdruck? Eher unterirdisch.

Nur wenige dieser Verkleidungen waren wohl hochwertige Kostüme von örtlichen Schneidern oder lokalen kreativen Produzenten von Karnevalsmode.

Größtenteils handelte es sich um einfache, billige Kleidung aus Plastikfaser/Polyester, meist aus Billiglohnländern vom anderen Ende der Welt. Nach nur ein paarmal tragen landen diese Kleidungsstücke dann schon auf dem Müll. Alles andere als nachhaltig!


Teile die Message von #NOTOFASTFASCHING mit deiner Crowd!

 

Hier findest du unsere Kampagnenbilder als Download für deinen Feed oder deine Story!

 

& Don't forget:

 

#NOTOFASTFASCHING


 

 

 

 

 

 

 

 

von LDP Homemade!


Du willst mehr Infos zu LDP-Homemade?


Trag dich hier für den Newsletter:

Immer wissen was bei uns ansteht und regelmässsiges Gedankenfutter zu nachhaltigem Leben.